Was ist die KulturInitiative Schwerte?

  • KIS ist eine ehrenamtlich getragene, offene Initiative, die sich für die Interessen der Schwerter Kulturschaffenden stark macht.

  • KIS ist ein Netzwerk für Kulturschaffende und Kulturinteressierte.

  • KIS ist überparteilich und unabhängig.

  • KIS versteht sich als Lobbyinstitution für die Kultur in Schwerte.

  • KIS lädt zu Informations- und Diskussionsversammlung ein. Projektgruppen treffen sich je nach Bedarf.

  • Die Kommunikation läuft über Website & Mail.

 

Wer sind die Kulturschaffenden?

Künstlerinnen und Künstler aus jedem kreativen Bereich. Ebenso dazu gehören VermittlerInnen der Kultur wie z. B. Pädagogen und Pädagoginnen, InstrumentallehrerInnen und VeranstalterInnen von kulturellen Ereignissen - alle Menschen, die aktiv an Kulturprojekten mitarbeiten.

 

Wer sind die Kulturinteressierten?

Alle, die die Kultur in Schwerte mit ihrem Interesse und ihrem Engagement für Kunst und Kultur unterstützen.


Unser Kernteam besteht aus 7 Aktiven. Alle arbeiten bzw. arbeiteten beruflich im Kultursektor oder kulturaffinen Bereichen und sind ehrenamtlich seit vielen Jahren in Schwerte engagiert. Ohne festgelegte Posten und Hierarchien versuchen wir gemeinsam, durch Gespräch und Diskussion Positionen und Vorgehensweisen der KIS zu entwickeln. Dabei helfen die unterschiedlichen Kernkompetenzen.
Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.

 

 

Aktuelles

Das Kulturbüro hat uns Infos und Hinweise zur Aktivitätsförderung in Schwerte zukommen lassen.
An wen richtet sich die Aktivitätsförderung?
An kulturelle Vereine, freie Gruppen, Künstlerinnen und Künstler, Initiativen und sonstige Zusammenschlüsse, die in Schwerte ansässig sind.
Hier könnt ihr die .pdf herunterladen.

 

 

Am 04.07.18 hat der Rat der Stadt Schwerte den Prüfauftrag: Rückführung des Kultur- und Weiterbildungsbetriebes der Stadt Schwerte mit den Ergänzungen des Antrages von CDU, Grüne du FDP beschlossen.
Die Verwaltungsvorlage findet ihr HIER.  (1. Prüfauftrag der Verwaltung, 2. Antrag CDU, Grüne, FDP)

Wir begrüßen im Nachgang zu unserer Info- und Diskussions-Veranstaltung vom 13.6.2018 im ehem. Museum zum Thema „Zukunft des KuWeBe - Zukunft der Kultur in Schwerte“ folgenden Beschluss: 
Der Rat hat am 04.07.18 einstimmig einen Prüfungsauftrag zur Zukunft des KuWeBe verabschiedet – den kompletten Antrag findet Ihr HIER.

Schwerter EXPO-Künstler*innen begeistern an die 500 BesucherAlles in allem: die EXPO SCHWERTE 2018 war ein riesiger Erfolg!

Herzlichen Dank an die 16 Teilnehmer*innen der Ausstellung im Alten Rathaus der Schwerter Mitte am Markt.

500 Besucher haben sich am ersten Adventswochenende für die EXPO-Ausstellung im Alten Rathaus in der Schwerter-Mitte interessiert - mit einer großen und positiven Resonanz in die Stadt hinein. Wir haben nur begeisterte und anerkennende Rückmeldungen erhalten, verbunden mit Wunsch und Rat, die EXPO im nächsten Jahr fortzusetzen. (Da das Alte Rathaus erst ab 2020 umgebaut wird, könnten wir das Gebäude noch einmal dafür nutzen). Sogar weitere Künstler*innen, die diesmal nicht dabei waren, haben sich bereits für das nächste Jahr angemeldet. 
Auch die Presse hat dankenswerter Weise wunderbar unterstützt mit entsprechenden Ankündigungen und Nachbesprechungen.

Alles in allem: die EXPO SCHWERTE 2018 war ein riesiger Erfolg!
Die präsentierte Vielzahl der Künstler*innen und die Vielfalt der Kunst-Stile haben einen bisher in Schwerte so noch nicht gekannten Reiz kreiert und die Aktion zu einem einzigartigen Erlebnis gemacht.
Die warme Atmosphäre im Haus machte deutlich, dass die  Künstler*innen - erstmals in einer Ausstellung gemeinsam unter einem Dach – alle zusammen ein hervorragendes Team gebildet haben.
Deshalb noch einmal ein großes Dankeschön an alle EXPO-Künstler*innen im Namen der Bürgerstiftung St. Viktor und der Kulturinitiative Schwerte (KIS).
Für 2019 haben wir anvisiert: Fortsetzung folgt!

Eine Nachlese sowie Fotos zur Ausstellung findet ihr hier!

 

Ruhrnachrichten vom 05.12.2018

Das Kernteam

Herbert Hermes
Claudia Belemann-Hülsmeyer
Anke Skupin
Martina Horstendahl
Frank Helling