KulTour Schwerte 2019

Wollt ihr Künstler*innen bei der Arbeit über die Schulter schauen? Ein wenig die Luft eines Kunst-Ateliers schnuppern und mit Kreativen ins Gespräch kommen? Dazu laden in diesem Jahr erstmals 29 Schwerter Künstler*innen an 15 verschiedenen Orten des Stadtgebiets
ein. Unter dem Titel „KulTour“ öffnen sie die Türen ihrer Ateliers und Kunsträume. Die Veranstaltung ermöglicht den Besucher*innen
nicht nur ein besonderes und nahes Erleben von Kunst, sondern bietet auch die Gelegenheit, Kunstwerke zu erwerben und mit nach Hause zu nehmen.

Ladet hier den Flyer herunter
  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

  • KulTour Schwerte 2019 - Impressionen

KulTour Schwerte - Offene Ateliers & Kunsträume

Atelier-Luft schnuppern und Kunst hautnah erleben! Erstmalig in Schwerte öffnen am 06. und 07. Juli in einer gemeinsamen Großaktion unter der Regie der Kulturinitiative Schwerte insgesamt 15 Schwerter Ateliers und andere Kunsträume ihre Türen, um den Besucher*innen einen Einblick in das Schaffen und die Arbeitsweisen heimischer Künstler*innen zu geben.

Samstag bietet sich in der Zeit von 18-21 Uhr, Sonntag von 11-17 Uhr die Möglichkeit zur „KulTour“, dem Gang durch die Stadt. Am Beginn der Route liegen gleich sieben Orte unmittelbar im Zentrum. Dort können das Atelier von Jessica Maria Toliver an der Rohrmeisterei, die gleich nebenan gelegene WerkstattGalerie Javana von Jan van Nahujjs und Andrea Schütte sowie Kathrin Blanke und Bodo Nolte im Wuckenhof besucht werden. Das Atelier Zwischenraum mit Birgit Breer, Cora den Adel und Eva Witter-Mante am Markt, Gabi Kleipsties in der Volkshochschule, Erika Neviandt-Neumann in ihrem Gartenhaus-Atelier und Elvira Sürig im Atelier W3 in der Altstadt sind weitere Stationen der innerstädtischen Tour.

Ein Stück weiter durch die City gelangen die Besucher*innen zum Kulturhaus am Bahnhof, wo Margarete Wenzler, Abbas Mandeh, Rosemarie Hoffmann und Eva Hammoudo Bekanntes und Neues zeigen. Diese Orte werden auch Ziele der Führungen sein, die Samstag um18 Uhr und Sonntag um 11 Uhr von Martina Horstendahl geleitet werden. Treffpunkt zum Start ist an beiden Tagen die Rohrmeisterei.

Mit dem Fahrrad (oder dem Auto) gibt es weitere spannende und interessante Ateliers zu besuchen: Das Grete-Meißner-Zentrum mit dem Kunstcafé beherbergt gleich mehrere Künstler*innen, die dort regelmäßig zusammen malen. Auch Karla Rüschenbaum stellt an diesem Wochenende ihre Bilder dort aus. In Geisecke können Interessierte erstmals das Atelier Ruhr von Michael Peschke besichtigen. Zusätzlich zeigt dort Gastkünstlerin Katrin Koopmann ihre Arbeiten. In der Katholischen Akademie läuft zur Zeit die Ausstellung von Birgit Feike unter dem Titel : Willst du mit mir gehen, willst du? Monique Castagne hat ihr Atelier in ihrem Haus in der Kreuzstraße eingerichtet.

Ein Haus voller Bilder, ein Leben mit der Kunst – auch in Wandhofen ist es möglich. Dort können die Besucher*innen in die Kunst-Welt von Franz-Josef Benda eintauchen. In Westhofen finden die Gäste Uschi Vielhauer in ihren Räumen und last but not least empfängt Holger Hülsmeyer mit Holzskulpturen, Keramik-Plastiken und Bildern die Kunstliebhaber/*innen auf dem Bürenbruch in Ergste.

Die Fahrrad-Führung außerhalb der Innenstadt wird geleitet von Claudia Belemann-Hülsmeyer. Los geht es am Sonntag, 07.Juli um 12 Uhr auf dem Marktplatz.

Initiiert und organisiert wird die „KulTour Schwerte“ von der Kulturinitiative Schwerte unter Mitarbeit einiger Schwerter Künstler*innen.
Der Flyer zum Wochenende steht HIER per Download zur Verfügung.
Zudem liegt er an zahlreichen Verteilerstellen in der Stadt aus.

An manchen Plätzen wird auch die Möglichkeit gegeben, selbst etwas auszuprobieren. Und natürlich besteht überall das Angebot, Werke käuflich zu erwerben.
Die Künstler*innen freuen sich auf zahlreiche Besucher*innen und nette Gespräche.

Zu den geführten KulTouren sind Anmeldungen erwünscht unter: info@kulturinitiative-schwerte.de
Ansonsten sind Gäste überall ohne Anmeldung willkommen.

 


Was ist die KulturInitiative Schwerte?

  • KIS ist eine ehrenamtlich getragene, offene Initiative, die sich für die Interessen der Schwerter Kulturschaffenden stark macht.

  • KIS ist ein Netzwerk für Kulturschaffende und Kulturinteressierte.

  • KIS ist überparteilich und unabhängig.

  • KIS versteht sich als Lobbyinstitution für die Kultur in Schwerte.

  • KIS lädt zu Informations- und Diskussionsversammlung ein. Projektgruppen treffen sich je nach Bedarf.

  • Die Kommunikation läuft über Website & Mail.

 

Wer sind die Kulturschaffenden?

Künstlerinnen und Künstler aus jedem kreativen Bereich. Ebenso dazu gehören VermittlerInnen der Kultur wie z. B. Pädagogen und Pädagoginnen, InstrumentallehrerInnen und VeranstalterInnen von kulturellen Ereignissen - alle Menschen, die aktiv an Kulturprojekten mitarbeiten.

 

Wer sind die Kulturinteressierten?

Alle, die die Kultur in Schwerte mit ihrem Interesse und ihrem Engagement für Kunst und Kultur unterstützen.


Unser Kernteam besteht aus 6 Aktiven. Alle arbeiten bzw. arbeiteten beruflich im Kultursektor oder kulturaffinen Bereichen und sind ehrenamtlich seit vielen Jahren in Schwerte engagiert. Ohne festgelegte Posten und Hierarchien versuchen wir gemeinsam, durch Gespräch und Diskussion Positionen und Vorgehensweisen der KIS zu entwickeln. Dabei helfen die unterschiedlichen Kernkompetenzen.
Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.

 

 

Aktuelles

Kulturinitiative lädt zur Ideensammlung ein:
Richtlinien für Kulturförderung werden neu verfasst

Vorschläge aus der Diskussionsrunde werden an die Politik weitergeleitet

Die Kulturförderung und steht im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung der Kulturinitiative Schwerte (KIS), zu der am Montag, 27. Mai, um 19 Uhr in das Alte Rathaus der Schwerter Mitte am Markt eingeladen wird. Thema des Abends ist die anstehende Überarbeitung der Kulturförderrichtlinien, auf deren Grundlage das Kulturbüro beantragte Förder-Gelder an Kulturschaffende vergibt. Verteilt werden jährlich ca. 30.000 Euro, die von der Stadtsparkasse für die Kultur zur Verfügung gestellt werden.

Die Veranstaltung lädt nun alle Kulturschaffenden, Kulturinteressierten und Vertreter der Parteien dazu ein, Ideen und Vorschläge einzubringen, nach welchen Kriterien Gelder zur Förderung von Kultur in Schwerte vergeben werden sollten. Nach einem einführenden Gespräch mit Kulturbüro-Leiter Holger Erich, der das aktuelle Vergabe-Verfahren erläutert, werden an Thementischen in verschiedenen Gruppen Vorschläge für Verbesserungsmöglichkeiten in Formulierung, Umsetzung und Kommunikation erarbeitet und der großen Runde vorgestellt.

Die Gruppen-Tische befassen sich mit den Themen: „Regelförderung – Kriterien und die Frage: Wie groß soll das Stück vom Kuchen sein?“, Projekt- und Veranstaltungsförderung – Kriterien und die Frage: Wie groß soll das Stück vom Kuchen sein?“, „Kulturbüro – Kulturförderung und –pflege jenseits des Geldes/ Kommunikation mit Kulturschaffenden“ und „Neues – wie kann der Stellenwert der Kultur im städtischen und politischen Diskurs gestärkt werden?“

Die Kulturinitiative wird die Vorschläge und Anregungen des Abends sammeln und an das federführende Kulturbüro und die Schwerter Politik zur Information und Orientierung weiterleiten. Denn wie die Kulturförderrichtlinien letztlich formuliert werden, liegt in den Händen des Verwaltungsrates des Kultur- und Weiterbildungsbetriebs.

Wir werden die Ideen sammeln und dem KuWeBe, der für die Formulierung der Richtlinien zuständig ist, für seine Beratung und Entscheidungsfindung unterstützend zur Verfügung stellen.

 

Das Kulturbüro hat uns Infos und Hinweise zur Aktivitätsförderung in Schwerte zukommen lassen.
An wen richtet sich die Aktivitätsförderung?
An kulturelle Vereine, freie Gruppen, Künstlerinnen und Künstler, Initiativen und sonstige Zusammenschlüsse, die in Schwerte ansässig sind.
Hier könnt ihr die .pdf herunterladen.

 

 

Am 04.07.18 hat der Rat der Stadt Schwerte den Prüfauftrag: Rückführung des Kultur- und Weiterbildungsbetriebes der Stadt Schwerte mit den Ergänzungen des Antrages von CDU, Grüne du FDP beschlossen.
Die Verwaltungsvorlage findet ihr HIER.  (1. Prüfauftrag der Verwaltung, 2. Antrag CDU, Grüne, FDP)

Wir begrüßen im Nachgang zu unserer Info- und Diskussions-Veranstaltung vom 13.6.2018 im ehem. Museum zum Thema „Zukunft des KuWeBe - Zukunft der Kultur in Schwerte“ folgenden Beschluss: 
Der Rat hat am 04.07.18 einstimmig einen Prüfungsauftrag zur Zukunft des KuWeBe verabschiedet – den kompletten Antrag findet Ihr HIER.


Das Kernteam

Herbert Hermes
Claudia Belemann-Hülsmeyer
Anke Skupin
Martina Horstendahl
Eva Hammoudo
Frank Helling
Astrid Hoffmann